Schulleben und Schulgemeinschaft

Ständig ist was los an unserer Schule. Feste, Veranstaltungen und Projekte prägen den Ablauf eines Schuljahres. Die Gemeinschaft von Schülern, Lehrern und Eltern gibt sich immer wieder Anlässe zur Begegnung, zur Auseinandersetzung und zum gemeinsamen Feiern. Nur als vielköpfige Gemeinschaft kann das Ziel, unseren Kindern ein gesundes Schulumfeld zu bieten, gelingen.

Das Verständnis der Schulgemeinschaft fängt auf Klassenebene an. In der Regel monatlich werden in jeder Klasse Elternabende durchgeführt, die dem gemeinsamen Verständnis der Entwicklung der Klasse dienen und bei denen Lehrer und Eltern gemeinsam organisatorische Punkte klären können. Immer wieder arbeiten die Eltern bei Klassenveranstaltungen mit. So können z.B. die regelmäßigen Klassenspiele, Musikaufführungen, Projektwochen etc., bei denen durch und mit den Schülern große Vorhaben umgesetzt werden müssen, meistens nicht ohne die praktische Unterstützung der Elternschaft auskommen.

Mehrmals im Schuljahr finden an der Freien Waldorfschule Erftstadt Schulfeiern statt. Sie dienen der Präsentation der gelernten Unterrichtsinhalte gegenüber der Schulgemeinschaft. Hierbei gibt es jeweils zwei Termine: einmal die interne Schulfeier für alle Schüler und Lehrer der Schule, einmal die öffentliche Schulfeier für Eltern, Verwandte und interessierte Menschen von außerhalb, die bei dieser Gelegenheit etwas Waldorf-Luft schnuppern können. Auch andere Feiern im Jahreslauf wie Johanni oder Sankt Martin ermöglichen die Begegnung in der Schule.

Etliche wichtige Aufgaben zur Organisation und Ausgestaltung der Schule werden an der Freien Waldorfschule Erftstadt durch Gremien und Arbeitskreise wahrgenommen. Sie alle gelingen nur durch das überdurchschnittliche Engagement und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung vieler Einzelner. Auch zur  Instandhaltung der Klassenräume und des Schulgeländes werden die Eltern hin und wieder aufgerufen.

Und dann gibt es noch die vielen Veranstaltungen, die nach innen und außen wirken: Basar und Trödelmarkt, Vorträge und Konzerte dienen sowohl der öffentlichkeits- und spendenwirksamen Außendarstellung, als auch der Begegnung und der inhaltlichen Auseinandersetzung zwischen Eltern, Lehrern und Schülern.