Arbeitskreise

Viele notwendige organisatorische und für Waldorfschulen typische Aufgaben werden durch Arbeitskreise bearbeitet. Manche Arbeitskreise tagen regelmäßig, andere haben je nach Thema "Saison". Gemeinsam ist allen, dass sie die Mitarbeit engagierter Eltern dringend benötigen und sich immer wieder über neue Aktive freuen, da unter anderem durch das Älterwerden der Kinder die Arbeitskreise auch einer natürlichen Fluktuation unterliegen. Sicher ist auch, dass es viele schöne und liebgewonnene Aktivitäten an der Schule ohne die Arbeitskreise nicht gäbe. Und Etliches würde nicht so gut funktionieren, wenn es nicht die emsigen Arbeitskreise im Hintergrund gäbe!

AK Bienen

Seit dem Schuljahr 2011/12 gibt es an unserer Schule einen Arbeitskreis Bienen, dem mehrere Eltern, ein Schüler und zwei Lehrer angehören. Wir treffen uns etwa einmal im Monat, um uns auszutauschen und zu werkeln, vier von uns haben in diesem Schuljahr (2012/13) Imkerkurse belegt. Wir freuen uns, dass wir seit Mai 2013 durch die Unterstützung eines Schülervaters ein erstes Bienenvolk im Schulgarten haben....

Arbeitskreis Medien

Ab sofort gibt es einen neuen Arbeitskreis an unserer Schule.
Dass wir alle, insbesondere aber unsere Kinder, Unterstützung im Umgang mit den neuen und alten Medien brauchen, wurde allen Teilnehmern des letzten Pädagogischen Wochenendes Anfang Februar 2011 rasch deutlich. Wir wollen erarbeiten, wie die "Erziehung zur Medienkompetenz" an unserer Schule praktisch umgesetzt werden kann.

Der Arbeitskreis setzt sich zur Zeit aus drei Lehrern und acht Eltern zusammen. Gerne hätten wir auch noch Schülerinnen und Schüler dabei.

Arbeitkreis Öffentlichkeitsarbeit (AKÖff)

Der Arbeitkreis Öffentlichkeitsarbeit (AKÖff) ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule, z.B. für den Internetauftritt, die Ranzenpost, den Newsletter für Interessierte und Ehemalige, die Schulbroschüre, für die Produktion und Verteilung von Plakaten, Organisation von Veranstaltungen, Organisation von Informationsständen und die Presse- und Informationsarbeit. Nicht zuletzt setzen wir immer wieder Impulse für die interne Kommunikation an der Schule.

Vor dem Hintergrund sinkender Schülerzahlen in der Region ist die Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit in den letzten Jahren für die weitere gesunde Entwicklung der Schule stark gestiegen. Wir suchen daher immer wieder neue Mitstreiter um die wachsenden Aufgaben gut zu bewältigen. Kenntnisse im Bereich Journalismus, Werbung, Grafik oder PR sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig. Der AKÖff trifft sich in der Regel einmal im Monat, nur in den intensiven Phasen auch schon mal öfter.

Arbeitskreis Schülerspezialverkehr (Buslinien)

Der Arbeitskreis Schülerspezialverkehr ist verantwortlich für die Planung, Koordination und den Betrieb der schuleigenen Buslinien. Der Arbeitskreis trifft sich vierteljährlich nach Absprache.

Arbeitskreis Trödelmarkt

Der Arbeitskreis Trödelmarkt organisiert den jährlichen Flohmarkt, vom Plakatieren bis zum Aufräumen. Er findet traditionell am Muttertag statt. Dazu gibt es verschiedene Gruppen für die Bereiche: Second Hand Mode, Antiquariat,flanzenmarkt, Spielsachen, Nützliches und Nippes, Café, Reibekuchen und das kulturelles Rahmenprogramm. Beim Auf - und Abbau packen alle mit an. In einem Lager werden Trödel, Bücher, Regale und Tische bis zum nächsten Jahr verwahrt.Dieser gesellige Markt ist ein Anziehungspunkt für Menschen, auch von außerhalb der Schule, und Treffpunkt um sich kennenzulernen und um sich auszutauschen.Es gibt keine privaten Einzelverkauf, sondern der gesamte Erlös wird an die Schule gespendet.

Basarkreis

Der Basarkreis organisiert den Basar, der alljährlich am Wochenende vor dem ersten Adventswochenende stattfindet. Die Aufgaben für die einzelnen Klassenstufen wechseln von Jahr zu Jahr. Die Informationen über die alljährlichen Klassenaufgaben werden in die jeweilige Elternschaft der Klassen getragen. Ein Kunsthandwerk betreibende Menschen von außerhalb werden von uns eingeladen, damit sie ihre Stände beim Basar präsentieren. Verschiedene Cafés und Restaurants und kleine Konzerte werden organisiert, so dass es am Basartag ein gelungenes, rundes Programm mit vielen interessanten Angeboten gibt. Der Basar ist ein Anziehungspunkt für viele Menschen von Nah und Fern. Ehemalige treffen sich wieder im Ehemaligencafé, neue Eltern können die Schule kennenlernen und viele Menschen kommen einfach nur, weil jedes Jahr eine wunderschöne vorweihnachtliche Athmosphäre entsteht, die auf die kommende Weihnachtszeit einstimmt.

Elternrat

Der Elternrat ist aus dem Impuls der Elternmitwirkung schon zur Gründungszeit der Schule entstanden. Er trifft sich in der Regel einmal monatlich und setzt sich aus zwei gewählten Elternvertretern jeder Klasse, zwei Lehrern und einem Vertreter des Vorstands zusammen. Gerne Willkommen sind bei unseren Sitzungen auch Eltern, die sich unabhängig von der Vertretung einer Klasse engagieren möchten und daher über einen längeren Zeitraum unsere Arbeit begleiten. Eine kleine Komission bereitet jede Elternratssitzung inhaltlich vor.

Zentrale Tagesordnungspunkte sind die Berichte der Eltrenräte aus den jeweiligen Klassen, sowie übergreifende aktuelle Themen, die auf verschiedenen Ebenen diskutiert werden. In den letzten Monaten waren dies die Information über Neugestaltung der Abschlüsse und Abschlussklassen, Information über die Portfolioarbeit, die Installation einer Bus-Scout-Ausbildung, die Erstellung von Arbeitspapieren zu den Themen "Handykinder" und "Ernährung".Die Begrüßung der neuen Eltern, d.h. der individuelle Besuch eines jeden neu hinzugekommenen Elternhauses (1. Klasse und Quereinsteiger) ist ebenso eine traditionell weitergetragene Aufgabe wie die Mitgestaltung von pädagogischen oder auch festlichen Anlässen der Schule. Aktuell ist dies das 20-jährige Jubiläum, auf das wir und alle sehr freuen und den Programmpunkt "Eltern machen Schule" in unsere Obhut genommen haben!

 

Festkreis

Im Festkreis engagieren sich Lehrer und Eltern, denen die christlichen Jahresfeste am Herzen liegen. Wir möchten besonders Unterstufeneltern dazu einladen, am Festkreis teilzunehmen, weil die Feste in dieser Alterstufe an unserer Schule ganz besonders gepflegt werden.

Wir erarbeiten die christlichen Jahresfeste, indem wir gemeinsam Texte dazu  lesen und Bild- und Naturbetrachtungen anstellen. Für die Schulgemeinschaft setzen wir kleine Beiträge als Anregung zu dem jeweiligen Fest in die Ranzenpost.

Die Ausgestaltung der jeweiligen Feste an unserer Schule unterstützen und organisieren wir nach Kräften, in Zusammenarbeit mit dem Kollegium und den Eltern.

Derzeit engagieren wir uns bei folgenden Festen an unserer Schule:

  • Ostern: Besuch der Osterhöhle (Kakushöhle) mit der 1. Klasse,
  • Johanni: Fest mit Mittsommerfeuer und Spielen rund um den 24.Juni  
  • Michaeli: Feier des Erzengel Michael am 29.September mit Spielen rund um Mut und Engagement
  • St. Martin: Laternenumzug
  • dem Totengedenken im November
  • und in der Vorweihnachtszeit: Adventsgärtchen für die Klassen 1-3.

Auch bei den internen und öffentlichen Monatsfeiern ist der Festkreis aktiv. Wir planen mit, unterstützen auch hier und tauschen uns inhaltlich mit dem Kollegium in einer Nachbesprechung aus.

Ein Mitglied des Festkreises nimmt regelmäßig an der Beratungskonferenz teil und hält so den Austausch in beide Richtungen aufrecht.

Da das Erleben der Jahresfeste in der  Mittel- und  Oberstufe einen anderen Ansatz erfordert als in der Unterstufe, gibt es hier noch ein vielfältiges Einsatzgebiet für interessierte Eltern und Lehrer!

Bauträgerkreis

Der Bauträgerkreis ist verantwortlich für die Planung und Durchführung von Baumaßnahmen.