Linie 1 Klassenspiel der 12. Klasse

22.02.2017 14:06

Klassenspiel

Die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der Freien Waldorfschule Erftstadt hatten sichtlich großen Spaß an ihrer Inszenierung. Über mehrere Bühnen zeigten sie Szenen in der Bahn, auf der Straße und an Straßenständen. Die Suche der Hauptperson ließ sie warmherzige, bodenständige oder aufschneiderische Personen begegnen, immer wieder gewürzt durch Szenen mit witzigen Gestalten und schrillen Paradiesvögeln. Nicht zuletzt die durch männliche Schüler gespielten „Wilmersdorfer Witwen“ brachten die prall gefüllte Schulaula zu begeistertem Applaus.

 Rob Barendsma ist Regisseur und Choreograph mit einem Schwerpunkt auf Schülerinszenierungen. Er hatte mit den Schülern und Schülerinnen in nur drei Wochen dieses Stück auf die Bühne gebracht. Die durch die Waldorfpädagogik angelegte Theatererfahrung der jugendlichen Schauspieler war dabei eine wichtige Voraussetzung. So war es das immerhin fünfte große Theaterstück dieser Klasse, welches gleichzeitig als letzte gemeinsame Inszenierung ein Höhepunkt ihrer Schulzeit darstellt. Das hohe Ansehen der Aufführungen der 12. Klasse lassen viele Außenstehende den Weg hin zu diesen Terminen finden.

 Barbara Lehmann-Detscher

Zurück