WOW-Day 2011

07.10.2011 14:38

Waldorfschule

SchülerInnen der Freien Waldorfschule Erftstadt engagieren sich für Bildung weltweit: „WOW-Day“ 2011 – weil jeder etwas bewegen kann.

Am 29. September 2011 stellten die SchülerInnen der Erftstädter Waldorfschule ihre Kreativität unter Beweis, indem sie sich gemeinsam für benachteiligte Kinder einsetzen, denen dadurch konkret geholfen werden kann. An einem Tag arbeiten Waldorfschüler für Kinder in der ganzen Welt – Waldorf One World (WOW) und bereichern damit das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011.

Schülerinnen und Schüler in Deutschland äußerten vielfach den Wunsch, mit ihrem Engagement die Welt ein kleines Stück verbessern zu wollen, indem sie Waldorfinitiativen im Ausland unterstützen und so Kindern den Zugang zu Bildung ermöglichen. Daraus entstand 1994 der erste WOW-Day, der inzwischen im 18. Jahr stattfindet. So setzen sich die Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Erftstadt auch dieses Jahr wieder einen Tag lang für die Bildungschancen benachteiligter Kinder ein. Mit verschiedenen Aktivitäten soll Geld gesammelt werden, durch Brötchenverkauf, Aushilfe im Laden um die Ecke, Erntehilfe oder Aufräumarbeiten.
Vielfältige Rückmeldungen der unterstützten Projekte zeigen, dass das Engagement der WaldorfschülerInnen ankommt: 2010 haben 150 Schulen aus 15 Ländern 319.818,88 € gesammelt, was benachteiligten Kindern von 52 Waldorfinitiativen in 24 Ländern zugute kam. Diese Hilfe erreicht die Bedürftigen direkt und ohne Umwege und kann die Welt im Kleinen verändern, so zum Beispiel, wenn Kinder im peruanischen Amazonien zur Abendschule gehen können, die tagsüber als Diener oder Sklaven arbeiten müssen: „Hunderte von Kindern werden nun das ganze Jahr über Unterricht bekommen und können Lesen und Schreiben lernen“, erklärt Olivia Girard, Projektleiterin bei den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners. Sie unterstützen gemeinsam mit dem Bund der Freien Waldorfschulen und dem European Council for Steiner Waldorf Education (ECSWE) die Schulen bei der Durchführung des bundesweiten WOW-Day. Ausführliche Berichte über die Förderprojekte sowie weitere Informationen zum europaweiten WOW-Day sind unter www.freunde-waldorf.de/wow-day abrufbar.
Doch auch die pädagogische Dimension des WOW-Day ist nicht zu vernachlässigen. A. Holst, Lehrer an der Freien Waldorfschule Erftstadt, erläutert: „Themen wie Globalisierung, Armut, Reichtum und bürgerschaftliches Engagement werden für die Schülerinnen und Schüler konkret erlebbar, wenn sie durch ihre Initiative dazu beitragen, die Welt ein kleines Stückchen zu verbessern“.


 

Zurück